LEADER WIRKT - in der Almenland & Energieregion Weiz-Gleisdorf
Die Bilanz nach 6 gemeinsamen Jahren

Die hohe Wirksamkeit von LEADER kann man in der Region „Almenland & Energieregion Weiz-Gleisdorf“ mit eindrucksvollen Zahlen belegen: 3,2 Millionen Euro standen der LEADER-Region für die Umsetzung von Projekten im Rahmen des Förderprogramms von 2014 bis 2020 zur Verfügung.

Mit Oktober 2020 sind rund 97 % des Budgets ausgeschöpft. Bisher wurden 92 innovative Projekte dem regionalen Projektauswahlgremium vorgestellt.
44 dieser Projekte sind bereits erfolgreich abgeschlossen, einige davon wahre Leuchttürme. Auch konnten sieben Kooperationsprojekte mit anderen LEADER-Regionen umgesetzt werden. In Summe wurden 497 Arbeitsplätze gesichert und 83 neue geschaffen. Es ist davon auszugehen, dass sich diese positive Bilanz bis zum Ende des Jahres noch weiter „nach oben hin“ verändert.
Gleichzeitig mit dem Ende dieser Förderperiode steht die schon neue LEADER-Periode 2021-2027 vor der Tür. Die ersten Vorbereitungen hierfür laufen bereits. Auch wird mit Ende des Jahres für die Übergangszeit weiteres Fördergeld erwartet. Ideal für all jene, die schon mit neuen, innovativen Projektideen in den Startlöchern stehen. Erfreulicherweise kann auch Corona dieser erfolgreichen Entwicklung nichts anhaben. Im Gegenteil, wie ein Blick auf die positive Bilanz 2014-2020 von „Almenland & Energieregion Weiz-Gleisdorf“ belegt.
Erwin Eggenreich, Obmann der Energieregion Weiz-Gleisdorf, unterstreicht hierbei die Relevanz einer gelingenden Zusammenarbeit: „Erst auf einem fruchtbaren Boden können innovative Leuchtturmprojekte wie die Schau- und Erlebniskäserei der Weizer Schafbauern oder das Science Center in Weiz entstehen. Dementsprechend glücklich schließen wir gemeinsam mit dem Almenland eine sehr erfolgreiche Förderperiode ab und gehen mit hoher Motivation auf eine zweite zu.“
Auch Erwin Gruber, Obmann des Almenlandes, kann nach den letzten 6 Jahren ein positives Resümee ziehen: „Wenn zwei so unterschiedliche Regionen sich entschließen einen gemeinsamen Weg zu gehen, ist der Erfolg nicht selbstverständlich. Erst die gegenseitige Wertschätzung sowie die gegenseitige Anerkennung der Unterschiede haben die positive Bilanz möglich gemacht.“
Diesem positiven Tenor kann sich Christoph Stark, Sprecher der LEADER-Region „Almenland & Energieregion Weiz-Gleisdorf“ und der anderen 14 steirischen LEADER-Regionen nur anschließen: „LEADER zeigt sich als erfolgreiches Konzept der Regionalentwicklung und seine Wirksamkeit lässt sich mit Zahlen und Fakten deutlich belegen. Steiermarkweit haben 1.000 Projekte mit 30.000 beteiligten Personen in 252 LEADER-Gemeinden 7.500 Arbeitsplätze gesichert und 450 neu geschaffen. Auch dieses Ergebnis kann sich sehen lassen.“

Broschüre
Im Rahmen der Pressekonferenz im September 2020 wurde auch die gemeinsame LEADER-Broschüre aller 15 steirischen Regionen präsentiert.

Diese liegt ab sofort druckfrisch im LEADER-Büro auf.
Hier die digitale Version: https://drive.google.com/file/d/1WYiaOh07jQfS89zikvIokxpjS10Mk7zu/view?usp=sharing

 

 PK LEADER wirkt ALER  
v.l.n.r.: Michaela Hirtler, Jakob Wild, Erwin Gruber, Christoph Stark, Erwin Eggenreich, Iris Absenger-Helmli, Nicole Hütter
Foto: © Energieregion Weiz-Gleisdorf: Christian Hütter

 

Zurück nach oben